Landesverband der Lebensmittelkontrolleure Thüringen e.V.

AUSBILDUNGSSTÄTTEN


Interessenten bewerben sich bei einer Behörde der amtlichen Lebensmittelüberwachung der kreisfreien Städte und Kreisordnungsbehörden, um eine Ausbildungsstelle zum/zur Lebensmittelkontrolleur/-in. Für die Organisation der Ausbildung ist die Ausbildungsbehörde verantwortlich, inklusive aller notwendigen Praktika und unter Berücksichtigung des theoretischen Teils an der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesens in Düsseldorf sowie die Terminplanung der Abschlussprüfung.


VORAUSSETZUNGEN


Für die Einstellung zur Ausbildung wird vorausgesetzt:

  • Berufsabschluss mit zusätzlicher Fortbildungsprüfung auf Basis des              Berufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung oder als Techniker mit staatlicher    Prüfung in einem Lebensmittel-Beruf,
  • Bedienstete des Polizeivollzugsdienstes,
  • Bewerber/-innen aus dem Dienst der allgemeinen Verwaltung, die jeweils mindestens drei Jahre in der amtlichen Lebensmittelüberwachung beschäftigt waren,
  • Fachhochschulabschluss mit Diplomprüfung in einem Studiengang, der Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Lebensmittel, Tabakerzeugnisse, kosmetische Mittel oder Bedarfsgegenstände vermittelt.

Weitere Informationen zur Ausbildung:

 






 
 
 
 
E-Mail
Infos